• Sa. Jul 20th, 2024

Putzhack: Grillrost reinigen mit Spülmittel-Eiswürfeln

Lassen Eiswürfel aus Spülmittel den Grillrost wieder in neuem Glanz erstrahlen? (Urheber/Quelle/Verbreiter: Christin Klose/dpa-tmn)

Beim Gedanken an Grillgemüse, Grillkäse oder Steaks läuft einem das Wasser im Mund zusammen, doch denkt man an den dreckigen Grillrost ist es damit schnell vorbei? Kleben dort noch Essensreste und Fett vom letzten Grillabend ist das alles andere als appetitlich. Wie bekommt man den Grillrost also schnell wieder sauber?

Tiktok, Instagram und Co. sind voll von Lifehacks, für fast jedes Problem gibt es eine simple Lösung, die nur wenige Handgriffe erfordert und nicht teuer sein soll. So auch für den dreckigen Grillrost. Ihn sollen Eiswürfel mit Spülmittel von hartnäckigen Verschmutzungen befreien.

Und wie geht das jetzt so mit dem Spüli-Eis?

Doch wir wissen, dass das Internet nicht immer die Wahrheit sagt. Deshalb haben wir den Tipp für einen sauberen Grillrost in unserem Hack-Check getestet. Hält der Lifehack was er verspricht – oder ist er ein Flop?

Und so geht’s: Spülmittel in Eiswürfelformen füllen und diese für einige Stunden ins Gefrierfach stellen. Anschließend Handschuhe anziehen, um Erfrierungen an den Fingern zu vermeiden, und mit einem Spülmittel-Eiswürfel über den Grillrost schrubben – auch zwischen den einzelnen Gitterstäben. Nun den Schaum mit Wasser vom Grillrost spülen. 

Besser geht’s mit Drahtschwamm

Klingt zwar einfach, klappt aber nicht besonders gut: In unserem Test zerfällt der Eiswürfel und lässt sich außerdem nur schwer handhaben. Die Verkrustungen lassen sich so nicht entfernen und der Großteil des Spülmittels aus dem Eiswürfel landet gar nicht erst auf dem Gitter, sondern direkt im Abfluss. Das ist vor allem eines: Verschwendung von Spülmittel.

Unser Tipp stattdessen: Den groben Schmutz mit warmem Wasser abspülen und hartnäckige Verschmutzungen mit einem Drahtschwamm und etwas Spülmittel wegschrubben.