• Mo. Mai 27th, 2024

Start in die BBQ-Saison: Gasgrill vorab genau überprüfen

Beim Anschließen einer Gasflasche sollte man darauf achten, dass der Dichtring vorhanden ist und das Ventil per Hand festgezogen wird, um Beschädigungen zu vermeiden. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Tobias Hase/dpa-tmn/dpa)

Wenn der Gasgrill das erste Mal nach der Winterpause wieder zum Einsatz kommt, sollten sich Nutzer das Zubehör genauer anschauen und den Grill gründlich reinigen. 

Damit der Start in die Grillsaison sicher verläuft, sollte man insbesondere beim Druckregler und beim Gasschlauch auf Verschleißerscheinungen achten, rät Markus Lau, Experte beim Deutschen Verband Flüssiggas. Ist der Schlau porös oder hat Haarrisse, sollte man ihn sofort austauschen. 

Mit Lecksuchspray undichte Anschlüsse finden

Der Druckregler muss frei von Schmutz und Partikeln sein und einwandfrei funktionieren. Zudem sollte man die Anschlüsse kontrollieren – auch wenn die Gasflasche über den Winter mit dem Grill verbunden war. 

Dabei kann ein Lecksuchspray helfen. Damit sprüht man die Anschlüsse ein und öffnet anschließend das Ventil der Gasflasche. «Bilden sich Blasen und es zischt, sind die Anschlüsse undicht», erklärt Lau. Dann muss man den Druckregler neu anschließen.

Hände statt Zange nutzen

Beim Anschließen sollte man darauf achten, dass der Dichtring des Flaschenventils vorhanden und das Ventil der Gasflasche geschlossen ist. Doch Vorsicht: Wer zum Anschließen eine Zange verwendet, kann die Dichtung beschädigen – also besser per Hand verbinden. Tipp: Es handelt sich um ein Linksgewinde, die Mutter wird also im Uhrzeigersinn abgedreht und gegen den Uhrzeigersinn festgezogen.

Auf das Tauschdatum achten

Spätestens nach zehn Jahren muss man Gasschläuche und Druckregler austauschen. Daher sollte man auf den gelben Anhänger, der an vielen Gasschläuchen hängt, oder auf den Aufdruck am Schlauch achten. Steht dort das Herstellungsjahr 2014, muss man das Zubehör spätestens Ende des Jahres erneuern. Älteres Equipment muss man sofort auswechseln.

Saubere Sache

Der Gasgrill sollte vor seinem Einsatz unbedingt sauber sein. Um ihn von Fett und Resten zu säubern, rät Markus Lau: Zunächst den Deckel schließen und die Temperatur auf höchste Stufe stellen. 

Wenn sich der Rauch verzogen hat, kann man den Grill abstellen und abkühlen lassen. Dann mit einer Grillbürste den Rost und die Brenner-Abdeckung von Rückständen wie Achse und Ruß befreien und anschließend das Innere des Grills reinigen. 

Der Experte empfiehlt, dafür nur Wasser und Spülmittel zu verwenden, da aggressive Scheuermittel die Oberflächen angreifen können. Damit sich kein Rost bildet, anschließend alles gründlich abtrocknen.